Aktuelles

MGV „Lyra“ Wehlen - 2019 erneut Meisterchor

Worms/Wehlen

Samstagabend, 18.05.2019, in der Wormser Stadthalle. Gespannt warten die Sängerinnen und Sänger des Chorfestivals „Candoro“ – dem jährlich stattfinden Leistungssingen des Chorverbandes Rheinland-Pfalz - auf die Bewertung ihrer Liedvorträge. Und große Freude bei den Männern aus Wehlen und ihren mitgereisten Fans. Mit dreimal „Sehr gut“ und einmal „Gut“ wird die monatelange akribische Probenarbeit und der nahezu fehlerfreie Vortrag der Männer von der kritischen 3-köpfigen Fachjury belohnt und der MGV unter der Leitung von Lothar Scheid darf sich nun mit Stolz und zu Recht weitere 5 Jahre lang „Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz“ nennen.

Und die Gratulationen zu diesem Erfolg kamen prompt über die sozialen Medien. Selbstverständlich werden die Männer den Titel während der Wehlener Tage der offenen Weinkeller am Christi-Himmelfahrts-Wochenende noch gebührend feiern.

21 Chöre aus Rheinland-Pfalz hatten sich in verschiedenen Leistungsstufen der Herausforderung gestellt, darunter amtierende Meisterchöre und solche, die es noch werden wollen. Eine Leistungsschau mit dem Ziel, sich selbst im Vergleich mit anderen Chören einzuschätzen und die eigene Chorarbeit durch neue Anregungen zu verbessern.

Nach der Verkündung der Bewertungen für das „Pflichtprogramm“ löste sich die Spannung bei allen Teilnehmenden und im Foyer der Stadthalle wurden aus voller Kehle gemeinsam frohe Lieder angestimmt, bis sich alle wieder auf den Heimweg machten.

Neben dem MGV aus Wehlen war das Quartett „Sine Nomine“ aus Morbach als Meisterchor des Kreisverbandes Bernkastel-Wittlich vertreten, die ebenfalls ihren Titel verteidigen konnten.

TdoW werden zur Meisterfeier

Freitagabend, 31.05.2019, in Lothars Weinhof in Wehlen. Mit Stolz tragen die Sänger des MGV „Lyra“ Wehlen ihre Lieder, mit denen sie wenige Tage vorher ihren Titel als Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz zum vierten Mal in Folge errungen hatten, ihren Zuhörern im voll besetzten Weinhof des MGV vor. Die Gäste lauschen gespannt und belohnen die neuen „alten“ Meister unter der Leitung ihres Dirigenten Lothar Scheid mit herzlichem Applaus. Es folgen die Gäste des Männerchores aus Neuhütten, die sich ebenfalls mit einem Meistertitel schmücken dürfen. Feinste Chormusik aus verschiedenen Genres erklingt in der Langgasse.

Am Tag zuvor ( Vatertag ) servierte der MGV reichlich Spanferkel vom Wildschwein.

Die Spontis – 4 Musiker aus Wintrich – unterhielten am Samstagabend die Gäste mit Anekdötchen und selbstgeschriebenen Liedern in moselfränkischer Mundart und sorgten mit ihren Beiträgen für fröhliche Stimmung.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Gratulationen und Ehrungen für den Meisterchor. Vertreter der Orts- und der Verbandsgemeinde sowie der Stadt Bernkastel-Kues gaben sich ein Stelldichein, um die Meister zu beglückwünschen und sie alle hatten Geldgeschenke oder „Schmierstoff für die trockenen Stimmen“ und die kommenden Chorproben dabei. Und weitere befreundete Chöre trugen Lieder aus ihren Programmen vor. Mit dabei das Quartett „VierTakt“ und der Frauenchor „Vocal Voices“, die zu Ehren der Wehlener Männer eigenes einen Song von Paul Mc Cartney umgetextet hatten. Dafür gab es extra viel Beifall.

Und als schmackhaftes Zeichen der Anerkennung wurden dem Männerchor gleich zwei handgemachte Meistertorten überreicht.

Der Vorsitzende Helmut Zingsheim dankte alle Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung und resümierte abschließend: „Wir haben gemeinsam die 4 Tage gemeistert.“

A Capella am Backes

Acapella-Musik des MGV Wehlen am Graacher Backes

MGV „Lyra“ Wehlen startet mit Scholes und Straßenmusik in die Herbst-und Wintersaison

Es ist inzwischen ein guter Brauch bei den Männern des MGV, dass sie die übungsfreie Sommerpause mit einer öffentlichen Chorprobe und einem gemeinsamen Scholes-Essen mit Angehörigen und Freunden beenden. So auch am Donnerstag, dem 15. August, als sie sich wieder einmal vor dem Graacher Backhaus gegenüber der Kirche versammelten. Und bevor die großen Portionen des Kartoffelauflaufs an die Anwesenden und Gäste verteilt wurden, ließen die Männer einige Lieder aus dem neuen und alten Programm erklingen. Sehr zur Freude der Zuhörerschaft. Und selbst die wenigen Autofahrer stellten für einen Moment ihre Motoren aus und lauschten.

Das Wetter war den Sängern wohl gesonnen und so konnten sie nach dem Mahl den Abend in froher Runde feiern, inklusive weiterer spontaner Gesangseinlagen.

In den kommenden Wochen erarbeiten die Sänger unter der Leitung von Lothar Scheid neue Liedvorträge, und würden sich über interessierte und erfahrene Verstärkung freuen.

Eine Kirche voller Menschen, Sang und Klang

Bild: Uwe Praus

beim gemeinsamen Weihnachtskonzert von MV und MGV Wehlen

am 2. Adventssonntag in St. Agatha

Davon träumen Gemeindepfarrer: Sonntags eine Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt mit gespannten Zuhörern. Wenn der Musikverein und der Männergesangverein Wehlen zum Weihnachtskonzert einladen, dann ist das inzwischen der Normalzustand.

Nach der Begrüßung der Zuhörer durch die Dirigentin des Musikvereins Wehlen Jutta Alt, welcher neuerdings bei Konzerten durch die Mitglieder der Musikvereinigung Bernkastel-Kues verstärkt wird, eröffneten die Musikerinnen und Musiker den ersten Teil des Programms mit dem „St. Florians Choral“, gefolgt von „Classic Tune“ und „Mountain Wind“ - jeweils von Rebecca Jung mit einführenden und erklärenden Worten zu den Stücken moderiert.

Der Gesangverein hatte im Eingangsbereich Aufstellung genommen und die Männer durchschritten zu den Klängen von „Abendfrieden“ einmal die Seitengänge und den Altarraum der Kirche, um wieder zum hinteren Bereich zurückzukehren. Nach einem kurzen Totengedenken sangen sie verteilt im Kirchenraum das Lied „Schöne Nacht“, einen wunderbaren Männer-Chorsatz, mit dem sie bereits beim Leistungssingen in Mainz erfolgreich waren.

Ben Brauner führte durch das Programm des Männerchores und gab informative Erläuterungen zu den Vorträgen. Das aus mehreren kurzen Teilen bestehende „Kyrie“ des polnischen Komponisten Pjotr Janzcak überraschte die Anwesenden mit ungewöhnlichen Klängen. Ebenso wie das bereits bekannte „Es ist ein Ros´ entsprungen“ in einem modernen Arrangement mit vokal-imitierten Didgeridoos. „Maria durch ein Dornwald ging“ beschloss den ersten Block des Konzertprogramms.

Es folgte die Ehrung von Manfred Klippel, der nach 65 Jahren Mitgliedschaft im Musikverein in den verdienten „Ruhestand“ entlassen wurde.

Danach setzte der Musikverein sein Programm fort mit einem sauber dargebotenen Arrangement des bekannten Bach-Klassikers „Arioso“, gefolgt von einem Medley verschiedener Spirituals und der fröhlichen „Schlittenfahrt in den Alpen“, die für eine winterliche Einstimmung an diesem regennassen Nachmittag sorgte.

Mit einem russischen Choral sowie „Still ruht der See“ übernahmen die Männer des Gesangvereins ihren zweiten Block. „Ave Maria“, ebenfalls mit Erfolg beim Meisterchorsingen vorgetragen, „Kindelwiegenlied“ und schließlich „Weihnachtsglocken“ vervollständigten die Liedfolge.

Nach den Dankes- und Schlussworten durch den Vorsitzenden des MGV Helmut Zingsheim sangen und spielten alle Musiker gemeinsam mit der Gemeinde die Weihnachtslieder „Tochter Zion“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ und erfüllten den Kirchenraum noch einmal mit reichlich Sang und Klang.

Alle Darbietungen wurde mit viel Applaus belohnt und waren noch lange Gesprächsstoff bei Glühwein und Würstchen, die wegen des Regens im Foyer der Kirche ausgegeben wurden.